Die passende Universität für dein Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Auslandssemester in China

Der asiatische Riese China ist für immer mehr Studierende das Ziel für ein Auslandssemester. Verbessere deine Karrierechancen mit fundierten Sprach- und Kulturkenntnissen über die zweitgrößte Volkswirtschaft der Erde. IEC unterstützt dich kostenlos. 

Ein Auslandssemester in China verspricht weitreichende Einblicke in eine fremde, aber höchst spannende Kultur. Kaum ein Land verbindet Moderne und tausendjährige Geschichte in so drastischer Weise wie China. In den letzten zwei Jahrzehnten ist das Reich der Mitte zu einer führenden Wirtschaftskraft aufgestiegen und ist somit globaler Anziehungspunkt für Geschäftstreibende, Reisende und natürlich Wissbegierige.

Nicht nur Chinas Regierung, auch die Universitäten öffnen sich den neuen globalen Möglichkeiten und bieten ihre Lehre in englischer Sprache an. Es ist aber sehr ratsam, vor dem Auslandssemester einen chinesischen Sprachkurs zu besuchen, um sich das Eingewöhnen in die neue Kultur und das Leben während des Auslandssemesters in China zu erleichtern und tiefere Einblicke in das Land und die Leute zu gewinnen.

Kosten: ca. 4.000 EUR pro Semester zzgl. Lebenshaltungskosten von 2.500 EUR (Miete, Bücher, Verpflegung, Freizeit)

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Studieren in China

Chinas Hochschulen haben in den vergangenen Jahren deutlich aufgeholt und bringen mittlerweile hervorragende Absolventen*innen hervor. Die meisten Hochschulen bieten internationalen Studierenden eigene Semesterkurse an, die neben den regulären Studieninhalten auch Kurse zur chinesischen Sprache, Wirtschaft und Kultur erhalten.

Das Studienjahr gliedert sich in China in zwei Semester, mit Beginn im September bzw. Februar/März. Für einen Bachelor-Abschluss benötigen Studierende in China in der Regel acht Semester, für den Master-Abschluss dagegen vier bis sechs Semester. Eine Promotion kann zwischen sechs und zehn Semester dauern.

Juli und August sind vorlesungsfreie Monate.

Wer sein Auslandssemester nutzen möchte, um seine chinesischen Sprachkenntnisse zu verbessern, der sollte sich eine ländlichere Universität suchen - dort gibt es weniger Gelegenheiten, auf englisch auszuweichen, was in den Megametropolen Chinas ansonsten ohne weiteres möglich ist. 

Bewerben an einer chinesischen Hochschule

Die Bewerbung an einer chinesischen Universität erfolgt entweder schriftlich oder online direkt bei der ausgesuchten Hochschule oder dem IEC Partner Asia Exchange.

Zur Einschreibung müssen meist mindestens folgend Unterlagen eingereicht werden:

  • Zeugnis der Hochschulreife
  • Zeugnis des höchsten erreichten akademischen Grades
  • Ausgefüllter Bewerbungsbogen der Ziel-Universität
  • Nachweis der erbrachten Leistungen an der Heimathochschule
  • Kopie des Reisepasses (mindestens noch sechs Monate gültig)
  • Bei Einschreibungen für postgraduale Studiengänge - zwei Empfehlungsschreiben von Professoren*innen der Heimathochschule.
  • Passbild
  • Bei Aufenthalten länger als sechs Monate eine Gesundheitszeugniss

Beginne mindestens ein Jahr vor Studienantritt mit deiner Planung für ein Studium in China!

Finanzielles

Kosten eines Auslandssemester in China

Ein Semester in China kostet zwischen 1.300,- EUR und 6.000,- EUR, je nach Hochschule und Studiengang. Zusätzlich fällt eine Bewerbungsgebühr an. Für die genauen Kosten sprich bitte mit einem unserer Studienberater*in. 

Im internationalen Vergleich sind die Studiengebühren für ein Auslandssemester an chinesischen Universitäten relativ gering. IEC empfiehlt allen Studierenden für ein Auslandssemester in China zu prüfen, ob sie berechtigt sind Auslands-BAföG zu beziehen. Auslands-BAföG können auch Studierende erhalten, die an ihrer deutschen Hochschule kein BAföG beziehen.

Der zum Auslands-BAföG zusätzlich erhältliche Zuschuss zu Studiengebühren und Flugkosten erleichtert die Finanzierung des Auslandssemesters in China zusätzlich. Solltest du kein Auslands-BAföG erhalten, berät dich das IEC Beratungsteam gerne zu weiteren Finanzierungsmöglichkeiten.

Krankenversicherung für das Auslandssemester

Für ein Studium in China muss eine Krankenversicherung abgeschlossen werden, die über die gesamte Dauer des Aufenthalts gültig ist. Derartige Auslandskrankenversicherungen werden von vielen Versicherern geführt. 

IEC arbeitet bei Auslandskrankenversicherungen seit vielen Jahren erfolgreich mit der HanseMerkur Versicherung zusamen. Mehr Informationen zur Auslandskrankenversicherung

Visum für das Auslandssemester

Für ein Auslandssemester in China benötigen Studierende ein Visum. Die Visaformalitäten für ein Auslandssemester in China werden jedoch schnell und unkompliziert über die Gastuniversität im Ausland abgewickelt. Möchten Studierende im Auslandssemester in China arbeiten, kannst du vor Ort die notwendige Erlaubnis beantragen.

Vor Ort muss sich der Studierende bei der lokalen Polizeibehörde registrieren lassen. 

Arbeiten in China

Das studentische X-Visum berechtigt nicht zum Arbeiten in China. Ein Z-Visum dagegen ermöglicht das Arbeiten in China, kann aber nur vom Arbeitgeber außerhalb Chinas beantragt werden. Ein Ferienjob ist mit einem deutschen Visum dagegen grundsätzlich erst einmal erlaubt. 

Für ein Auslandssemester bewerben

Die passende Universität zu deinem Auslandssemester in China kannst du über die Universitätssuche finden. Oder du lasst dich vom IEC Beratungsteam beraten. Mit uns klärst du auch alle weiteren Fragen zum Auslandssemester in China:

Wir freuen uns auf deine Anfrage:

KOSTENLOSE BERATUNG

Studentisches Wohnen in China

Die Universitäten bieten Wohnheime für chinesische und für ausländische Studierende. Die Zimmer sind zumeist Mehrbettzimmer, der Preis liegt zwischen 150,- EUR und 200,- EUR monatlich. Ein Einzelzimmer kostet mitunter das doppelte. 

Außerhalb der Universitäten finden sich Studierende in WGs zusammen, hier liegt der Preis zwischen 150,- EUR und 300,- EUR. Von einer Wohnungssuche aus Deutschland wird abgeraten, da die Bilder im Internet oft nicht der Realität entsprechen.

Idealerweise erklärt sich der*die Besitzer*in der Wohnung bereit, gemeinsam mit dir zur Anmeldung zur Polizeistation zu gehen. Die dort ausgestellt Anmeldebestätigung benötigst du für die Aufenthaltsgenehmigung. 

Sprachkenntnisse

Chinas Universitäten bieten im Zuge der Öffnung für ausländische Studierende mittlerweile viele speziell zugeschnittene Kurse auf Englisch an. Hier werden keinerlei Kenntnisse der chinesischen Sprache benötigt. 

Studierende, die bereits Vorkenntnisse in Chinesisch besitzen, werden zu Beginn des Semesters über einen Test eingestuft und in entsprechend passende Sprachkurse eingegliedert.  

Für ein Fachstudium auf Chinesisch wird ein HSK-Zertifikat (Informationsportal HSK) verlangt. Für die Einschreibung in einen chinesisch-sprachigen Studiengang wird mindestens Stufe 4 benötigt.