Die passende Universität für Ihr Auslandsstudium:
Uni- und Programmsuche
1.
2.
3.

Erfahrungsbericht: Julia Bauer

Julia Bauer
„In Cali zu leben ist einzigartig – die Mentalität, der ständige Sonnenschein und die Locations sind der Wahnsinn. Ich würde es sofort wieder machen! “

Über die Universität

Die CSUF liegt in Orange County, Kalifornien – etwa 45 Minuten von Los Angeles, zwei Stunden von San Diego und ca. eine Stunde von verschiedenen Stränden entfernt.

Die Auswahl an Business-Kursen ist hoch – das Mihaylo College of Business and Economics an der CSUF ist sehr bekannt für die Qualität und Vielfältigkeit an Kursen. Die CSUF hat einen Kurskatalog, in dem man sich seine Kurse + Uhrzeiten auswählen kann. Ob man seine gewünschten Kurse bekommt, ist bis zur ersten Vorlesungswoche unsicher – als internationaler Student muss man das sog. „course-crashing“ machen, d.h. bei stark überfüllten Kursen muss man eine Unterschrifts des Profs einholen und ggf. auch Kurse wechseln. 

Die Vorlesungsdauer beträgt meistens immer nur 1:15 Stunden. In allen Fächern besteht Anwesenheitspflicht – pro Fach darf man nur zweimal fehlen. Bei mehr Fehltagen wird der Kurs automatisch als nicht bestanden hinterlegt. Bei allen Kursen wurde die Anwesenheit regelmäßig geprüft. Es werden auch teilweise mündliche Noten verteilt (in-class participation). In jedem Kurs hätte man ein oder mehrere Bücher kaufen sollen (die Amis empfinden das als unbedingte Voraussetzung, ich würde aber erstmal schauen ob man es wirklich braucht – ich habe somit sehr viel Geld gespart ca. $350).

Betreuung vor Ort

Die Betreuung vor Ort ist ok. Am Anfang des Semesters hat eine Orientation Week für alle internationalen Studenten stattgefunden; leider war die Orientation „Week“ nur zwei Tage bei der wir eine Campustour und eine Art Willkommensgruß bekommen haben. Danach ist man sozusagen auf sich allein gestellt, was kein Problem für mich dargestellt hat. Das International Office liegt im College Park – direkt gegenüber vom Campus – hier bekommt man Hilfe vor Ort. Bei schriftlichen Bestätigungen braucht das IO durch die hohe Anzahl von Studenten an der CSUF aber länger (mindestens eine Woche einplanen!); schriftliche Bestätigungen braucht man beispielsweise, wenn man in ein anderes Land während des Semesters reisen möchte (z.B. Kanada, Mexiko etc.) – hierbei muss ein Vermerk auf dem i20 vom IO hinterlegt werden, ansonsten besteht die Gefahr, dass man nicht mehr in die USA einreisen darf (!).

Ich habe mich an der CSUF über IEC beworben – durch eine IEC Gruppe in Facebook fand ich vor meinen Auslandssemester bereits Anschluss und hatte die Möglichkeit mich mit anderen angehenden CSUF Studenten auszutauschen.

Die Mietpreise in Kalifornien sind extrem hoch, hierbei sollte man, je nach Wohnkomplex, ein gewisses Budget einplanen. Die bekanntesten Wohnmöglichkeiten in Fullerton sind: das University House, UCA, UCE (alle 5 min vom Campus entfernt), Oxford North (an sich auch 5 Minuten vom Campus entfernt, aber direkt auf der anderen Seite, d.h. zum Mihaylo Business Building läuft man 20 Minuten zu Fuß) und die Homestead Apartments (30 Minuten entfernt). Da das University House der einzige Komplex möbilierten Einzelzimmer + Bad ist, habe ich mich dafür entschieden (ca. 960 € p. Monat). Die anderen Komplexe sind zwar billiger, aber da ist es üblich, dass man sich zu zweit ein Zimmer (unmöbiliert) teilt + das Badezimmer teilt man da auch mit allen WG Mitbewohnern. Das University House war für mich die beste Option in Fullerton! Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und eine Apotheke sind auch nur 5 Minuten vom UH entfernt.

 Tipps

Ich würde auf jeden Fall für das ganze Semester ein Auto kaufen oder mieten. Uber und Lyft sind zwar auch möglich, aber sehr teuer für längere Strecken. Mit einem Auto kann man mehrmals alle nahegelegenen Strände abklappern (Huntington Beach, Corona del Mar, Long Beach, Newport Beach, Laguna Beach …) und nach San Diego, Los Angeles und Las Vegas fahren. Als Mädchen ist es zudem sehr einfach in Las Vegas kostenlos in Clubs zu kommen, wo berühmte DJs auflegen (Tiesto, The Chainsmokers, Calvin Harris!) – einfach Promoter am Strip ansprechen, die dich dann auf die Gästeliste setzen.

Außerdem treffen sich alle internationalen Studenten jeden Mittwoch im Rems, einer Sports Bar in Placentia (ca. $8 mit Uber entfernt) – deshalb würde ich keine Abendkurse am Mittwoch wählen :)

Als Mobilfunkanbieter kann ich AT&T sehr empfehlen – jederzeit kündbar, $40 pro Monat (für Uber, Lyft, Google Maps etc.)

In Cali zu leben ist einzigartig – die Mentalität, der ständige Sonnenschein und die Locations sind der Wahnsinn. Ich würde es sofort wieder machen!