< zurück zum Blog von Daniel Hussein
< zurück zum Universitätsprofil: California State University, Fullerton

Die Finanzen

Viele von euch fragen sich bestimmt wie man so ein Auslandssemester am besten finanziert. Dies hängt von deiner finanziellen Lage ab und ob du grundsätzlich Anspruch auf ein Auslands-BAföG hast oder nicht. Ich werde in diesem Beitrag die allgemeinen Kosten aufzählen und euch dabei einen groben Überblick verschaffen, auf das was ungefähr auf euch zukommen wird.

Als erstes kann ich sagen, dass die Studiengebühren sich auf ca. 5600 USD belaufen. Dazu kommt noch die Auslandskrankenversicherung, die man an der CSUF kostenpflichtig abschließen muss. Diese kostet ca. 800 USD.

Außerdem kann man beim Hin- und Rückflug nach Los Angeles mit ca. 700 - 1000 Euro rechnen.

Das Erfreuliche ist, dass diejenigen die einen Anspruch auf Auslands-BAföG haben ca. 4900 Euro der Studiengebühren zurückerstattet bekommen, sowie eine Flugkostenpauschale von ca. 1000 Euro bekommen.

An der CSUF muss man in manchen Kursen Bücher und Online-Accesse kaufen. Diese können insgesamt bis zu 100 USD kosten. In manchen Fächern wird aber auch gar nichts davon vorausgesetzt. Das kommt immer ganz auf den Kurs und den Professor an.

Nun möchte ich auf die Lebenshaltungskosten eingehen.

Da die Gegend um L.A. herum sehr teuer ist, kann man bei der Miete von ca. 500 bis 1200 USD ausgehen. Je nach dem ob man in einem privaten Zimmer wohnen möchte, bzw. in einem privaten Apartment, oder ob man sich das Zimmer oder das Apartment mit jemanden teilt.

Für Lebensmittel würde ich verhältnismäßig auch etwas mehr einplanen, als dass man es von Deutschland gewohnt ist, da manche Lebensmittel in den USA etwas mehr kosten. Da jeder individuell kocht oder essen geht, kann man hier keine genaue Summe nennen.

Ein Großteil meiner Fixkosten gingen für Transportkosten drauf. Ich habe zwar das Glück, dass meine Unterkunft nah an der Uni ist und ich dort hin zu Fuß komme, jedoch gebe ich sehr viel Geld für Uber-Fahrten aus. Ein Auto habe ich mir nicht zugelegt, da ich damit sehr gut zu Recht komme. Außerdem gibt es in Orange County auch Busse, die nicht ganz so oft fahren, jedoch auch ziemlich günstig sind. Eine Fahrt zur Mall kostet beispielweise nur 2 USD.

Zudem habe ich bereits sehr viele Trips in Kalifornien gemacht. Dazu gehören zum Beispiel San Francisco oder San Diego. Ich war außerdem für einige Tage auf Hawaii, was mit Abstand der teuerste Trip war, der ca. 1000 USD gekostet hat. Da die Kosten für das Reisen individuell und jedem selbst überlassen sind, kann ich auch hier nicht pauschal sagen, wie viel Geld man einplanen sollte.

Fazit: Das Auslandssemester war auf jeden Fall kostspielig, aber jeden Cent wert! Ich habe in den Monaten sehr viel erleben können und würde es jedem empfehlen. Wenn man früh genug anfängt dafür zu sparen und Unterstützung von zu Hause oder Auslands-BAföG bekommt, sollte das für die meisten kein Problem sein. Zudem gibt es noch die Möglichkeit sich nach Stipendien umzuschauen, was man auch sehr frühzeitig machen sollte

Daniel Hussein zuletzt bearbeitet am 04.01.2020